Aktuelles im Schiedsrichterwesen

/Aktuelles im Schiedsrichterwesen
Aktuelles im Schiedsrichterwesen 2019-11-08T13:16:26+00:00

Einleger für das Regelheft mit den Guidelines für 2018 und 2019 (Stand 08.11.2019)

Der DHB hat zur Ergänzung eures Regelheftes mit den neuen Guidelines aus 2018 und 2019 einen Einleger veröffentlicht, welcher hier zum Download bereit steht. Bitte druckt diesen aus und legt ihn in euer Regelheft, um dieses zu komplettieren und auf dem aktuellen Stand zu haben.

Die Herausgabe einer neuen, überarbeiteten Auflage des Regelheftes ist aktuell nicht vorgesehen.

 


Spielerpasskontrolle im SBO (Stand 08.11.2019)

Spieler, die aus der Datenbank in den Spielbericht geladen werden konnten, werden in der SBO-Spielerliste in Weiß dargestellt. Pässe dieser Personen werden durch die Schiedsrichter nicht überprüft.

Manuell nachgetragene Spieler erscheinen in der Spielerliste des SBO in Grau. Diese Spielerpässe sind zu kontrollieren (entweder blauer/grüner Spielausweis; Ausdruck der Lizenz aus Phoenix oder Spielausweis aus der App IDOnline) und das Ergebnis dieser Überprüfung ist in den Schiedsrichterbericht aufzunehmen. D.h. in diesen Fällen ist zwingend entweder der Eintrag „Spielerpass Nr. X wurde durch die Schiedsrichter kontrolliert“ oder „Spielerpass Nr. X lag nicht vor“ im Menü „Schiedsrichterbericht 2“ in euren Bericht aufzunehmen. Im Menü „Schiedsrichterbericht 1“ erfolgt eine Einstufung der Spielausweiskontrolle als „nicht in Ordnung“ nur, wenn ein zu kontrollierender Pass nicht vorgelegt werden konnte oder nicht ordnungsgemäß war (z.B. fehlendes Passbild, fehlender Vereinsstempel, fehlende Unterschrift). Kopien oder Fotografien von zu kontrollierenden Spielerpässen sind – wie bisher auch – zu beanstanden.

In jedem Fall ist ein anwesender und im SBO eingetragener Spieler aber teilnahmeberechtigt. Die Passkontrolle erfolgt direkt am Laptop/Tablet des Sekretärs.

 


Abrechnung von Fahrtkostenentschädigung (Stand 01.11.2019)

Laut Finanzordnung des HK Industrie ist grundsätzlich die verkehrsgünstigste Anreisevariante zu wählen. Zur Klarstellung sei hierzu auf Folgendes hingewiesen:

  • Es wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass die Schiedsrichter bei einer Gespannsansetzung gemeinsam anreisen.
  • Sofern die getrennte Anreise günstiger ist, ist diese ohne Zustimmung des zuständigen Schiedsrichteransetzers zu wählen.
  • Gleiches gilt bei teilweise getrennter Anreise.

Sofern Schiedsrichter von dieser Vorgabe abweisen möchten, ist im Vorfeld die Zustimmung des Schiedsrichteransetzers einzuholen und dies im Schiedsrichterbericht des SBO zu vermerken.

 


Veröffentlichung von Kontaktdaten (Stand 01.10.2019)

Schiedsrichter, die in ihrem Phönix-Account der Veröffentlichung ihrer Kontaktdaten (Name, Email-Adresse und Handynummer) nicht zustimmen (durch Entfernung des Hakens bei „n.v.“), haben keinen Anspruch auf Kostenerstattung, wenn sie zu einem ausfallenden/abgesagten Spiel vergeblich anreisen, da sie durch den verlegenden Verein nicht ausgeladen werden konnten.

 


Eintragung von Disqualifikationen im SBO (Stand 01.09.2019)

Ab sofort sind nur noch Disqualifikationen mit Bericht (also nach den Regeln 8:6a, 8:6b, 8:10a und 8:10b) im Schiedsrichterbericht des SBOs zu vermerken. Diese sind auch mit einer ausführlichen Sachverhaltsschilderung zu versehen.

Die Pflicht zur Eintragung von direkten Disqualifikationen ohne Bericht und Disqualifikationen nach der dritten Hinausstellung entfällt.

 


DHB-Schiedsrichterportal (Stand 01.09.2019)

Wir möchte an dieser Stelle nochmal Werbung für das neue DHB-Schiedsrichterportal machen, welches die bisher sechsmal pro Jahr erscheinende Zeitschrift „der Handballschiedsrichter“ abgelöst hat. Mit der neuen Schiedsrichterplattform, einem digitalen Informations-, Aus- und Fortbildungsmedium, möchte der Deutsche Handballbund gemeinsam mit seinen Landesverbänden die Qualität der Schiedsrichterausbildung steigern.

Das DHB-Schiedsrichterportal findet ihr unter: https://www.dhb-schiedsrichterportal.de/?L=0  

Der Zugang erfolgt über „Login mit Handball4all“ und den Zugangsdaten euers Phönix-Accounts.

 


Angebot von Teamsport Philipp für HKI-Schiedsrichterausrüstung (Stand 11.08.2019)

Inzwischen liegt und auch der vielfach angekündigte Fyler der Fa. Teamsport Philipp für die vergünstige Schiedsrichterausrüstung vor. Neben den darin angebotenen Ausrüstungsgegenständen besteht für Schiedsrichter des HK Industrie die Möglichkeit auch die Schiedsrichter-Trikots der neuen Kempa Serie in den Farben schwarz, grün, grau und blau mit HKI-Logo für 30,00 € je Stück und die dazugehörige Schiedsrichter-Hose für 20,00 € je Stück dort zu bestellen. Bitte beachtet, dass dieses Angebot nur bei Teamsport Philipp in Bochum-Riemke gilt und ihr euch vor Ort ggf. als Schiedsrichter über IDOnline bzw. einer ausgedruckten Lizenz ausweisen müsst.

 


Zentrale E-Mail-Adresse für Spielrückgaben (Stand 01.07.2019)

Ab sofort sollen sämtliche Spielrückgaben bis dienstags 20 Uhr vor einem Spieltag ausschließlich über die neueingerichtete, zentrale E-Mail-Adresse sransetzungen@handballkreis-industrie.de erfolgen. Diese ist mit den E-Mail-Postfächern aller Ansetzer des Handballkreises Industrie verknüpft, so dass bei Abwesenheitssituationen immer eine Information des Vertreters gewährleistet ist. In der Rückgabe ist der Name des Schiedsrichters, die Paarung, sowie das Datum, die Spiel- und Altersklasse der Partie anzugeben.