Schiedsrichter des HK Industrie

/Schiedsrichter des HK Industrie
Schiedsrichter des HK Industrie 2018-05-15T09:05:18+00:00

Für den Handballkreis Industrie pfeifen – Stand 2.12.2017 – insgesamt 224 Schiedsrichter. Damit konnte die Anzahl der Unparteiischen im Vergleich zur vorangegangenen Saison (Saison 2016/17: 220 Schiedsrichter) leicht ausgebaut werden und eine nicht unerhebliche Zahl an Aufhörern (insbesondere aus beruflichen und Altersgründen) aufgefangen werden. Auch weiterhin können in allen Seniorenspielklassen Schiedsrichter angesetzt werden.

Besonders dem Einsatz unseres Schiedsrichterlehrwartes Alexander Wulf und Jungschiedsrichter-Koordinators Yannik Mühlenberg ist es zu verdanken, dass sie Anzahl der Schiedsrichter – entgegen dem übrigen Trend in den anderen Kreises des HV Westfalen – weiter ansteigt. Verbunden mit einem von Beobachtungs-Koordinator Tobias Süsterhenn betreuten Konzept, welches die Begleitung der Jungschiedsrichter in ihren ersten Einsätzen sicherstellt, gelingt es, eine Vielzahl der ausgebildeten Neulinge für die Schiedsrichterei zu begeistern und so auch mittel- und langfristig an der Pfeife zu halten. Natürlich wäre dies auch ohne die Unterstützung der zahlreichen extrem engagierten Beobachter und Begleiter nicht möglich. Außerdem gelingt es so, talentierte und motivierte Junggespanne bereits früh durch gezielte Coachings zu fördern und ihnen Paten, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, an die Hand zu geben; denn auch als Schiedsrichter kann man eine erfolgreiche Sportkarriere haben.

Zur Saison 2017/2018 wurden insgesamt 18 Gespanne für den kreisübergreifenden Spielbetrieb und weitere 20 Gespanne für den HV Westfalen gemeldet. Zusätzlich haben 3 Gespanne mit Schiedsrichtern aus dem HK Industrie sogar den Sprung auf die DHB-Ebene geschafft:

So sind Erkan Günay / Simon Krebs (beide SV Teutonia Riemke) im DHB-Perspektivkader und leiten hier neben Spielen in der männlichen bzw. weiblichen A-Jugend-Bundesliga auch Begegnungen der 3. Liga. Sebastian Kassing / Alexander Wulf (VfL Brambauer / Waltroper HV) aus dem DHB-Anschlusskader kommen ebenfalls bei Partien der 3. Liga zum Einsatz. Das Gespann Frederic Linker / Sascha Schmidt (HC Westfalia Herne) ist inzwischen sogar im Bundesligakader des DHB angekommen.