Sichtung Kreisebene

//Sichtung Kreisebene
Sichtung Kreisebene 2018-03-26T16:23:47+00:00

Der Handballkreis Industrie führt ein zweistufiges Sichtungsprogramm durch, um Spieler/innen für die Kreisauswahlmannschaften zu gewinnen.

1. Sichtung durch die Trainer/innen der Kreisauswahl

Zu Beginn jeder Saison (von September bis Dezember) führen zunächst die Trainer/innen der jeweils neu einsetzenden Kreisauswahl-Jahrgänge selbst Sichtungen durch, indem sie möglichst viele Spiele in der entsprechenden Altersklasse vor Ort mitverfolgen. Bei den Jungen handelt es sich dabei um den Jungjahrgang D-Jugend, bei den Mädchen um den Altjahrgang E-Jugend. Anhand ihrer Beobachtungen erstellen die Trainer/innen einen ersten Kader, der dann Mitte der Saison (Januar/Februar) den Trainingsbetrieb aufnimmt.

2. Probetraining auf Empfehlung der Vereinstrainer/innen

Da es kaum machbar ist, alle potenziellen Kandidat/innen eines Jahrgangs tatsächlich selbst im Wettkampf zu sehen, laden die Kreisauswahl-Trainer/innen zu ihren Übungseinheiten nun auf Empfehlung der Vereinstrainer/innen weitere Nachwuchstalente ein. Diese können bei einem Probetraining ihr Können unter Beweis stellen und sich so für eine Aufnahme in den Kader empfehlen.

 

Über die Zusammenstellung ihres Kaders entscheiden die Kreisauswahl-Trainer/innen. Ein Veränderung durch Aufnahme neuer oder aber das Streichen von Spieler/innen ist jederzeit möglich.